FAQ – Häufige Fragen

Was ist „7:1 – DEINS!“?

Eine Spendenaktion der DAHW auf Initiative der Stadiongesellschaft Estádio Mineirão. Als Geste der Freundschaft übergibt die Stadiongesellschaft das Originaltor des WM-Halbfinales vom 8. Juli 2014 in Belo Horizonte für einen guten Zweck in deutsche Hände. Aus den Spendeneinnahmen setzt die Hilfsorganisation DAHW, die seit 60 Jahren in Brasilien tätig ist, soziale Projekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche aus Belo Horizonte um.

7:1? Noch nie gehört!?

7:1 – das war der Endstand des Spieles Deutschland gegen Brasilien im Fußball-WM-Halbfinale 2014. Das denkwürdige Spiel zwischen zwei Fußballnationen war für die einen ein Fest, für die anderen ein Trauma. „Tor für Deutschland“ rufen Brasilianer bis heute, wenn ihnen ein Missgeschick passiert. Trotz der historischen Niederlage sind die Brasilianer nicht verärgert über die Deutschen, da der spätere Fußballweltmeister Deutschland der unterlegenen Seleção fair und mit Respekt begegnete. So ist auch die Übergabe des Tores an die DAHW eine Geste der Freundschaft.

Um welches der beiden Tore handelt es sich genau?

Nach Deutschland kommt das Tor, auf das die deutsche Mannschaft in der ersten Halbzeit schoss. In dessen Netz landeten die ersten fünf deutschen Treffer und das brasilianische Tor in der 90. Minute. Das zweite Tor des Stadions bleibt in Brasilien und wird im Fußballmuseum in Belo Horizonte ausgestellt.

Ist es wirklich das Originaltor des WM-Halbfinales 2014?

Ja. Die Stadiongesellschaft Estádio Mineirão in Belo Horizonte hat die Echtheit des Tores inklusive des Tornetzes zertifiziert.

Wieso sind es genau 8.150 Stücke vom Netz?

Bei den Stücken vom Netz, die wir als Dankeschön versenden, handelt es sich um jeweils einen Knoten, der die Maschen verbindet. Deren Anzahl lässt sich berechnen. Laut Angaben des Herstellers hat das Netz eine Gesamtfläche von 43,75 m². Eine Masche ist 10 cm groß, auf einen Quadratmeter passen demnach 100 Maschen. Die Maschen haben die Form eines Hexagons und sind jeweils an ihren sechs Ecken miteinander verbunden. So teilen sich je drei Maschen einen Knoten. So kommt man auf die Formel: Zahl der Knoten/Netzteile = 43,75 m² x 600 Knoten pro m² / 3. Und da wir einen Verschnitt von 3 m² Netz abziehen, bleiben noch genau 8.150 Netzstücke.

Was passiert mit dem Tor?

Das Tor ist ein Geschenk der brasilianischen Stadiongesellschaft Estádio Mineirão an die DAHW. Es wird künftig im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund ausgestellt. Das Netz darf zugunsten sozialer Kinder- und Jugendprojekte als Dank an Spenderinnen und Spender genutzt werden.

Wann bekomme ich mein Stück vom Netz?

Lange musst du nicht warten. Wir senden dir dein Stück Fußballgeschichte per Post nach der Fußball-WM 2018, also im August 2018.

Wer ist die DAHW?

Die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. engagiert sich weltweit für und mit Menschen, die an Krankheiten der Armut leiden. Seit 60 Jahren ist die Hilfsorganisation bereits in Brasilien tätig, zunächst mit Projekten für Leprakranke. Die jahrzehntelangen Bemühungen, auch für benachteiligte Kinder und Jugendliche, zeigen Erfolg: Die Lepraarbeit ist heute im Nationalen Gesundheitssystem Brasiliens integriert – in den bisherigen Einsatzgebieten der DAHW übernehmen nun lokale Teams diese wichtige Aufgabe.

Die DAHW steht hier weiterhin beratend zur Seite und betreibt weiter Aufklärung, doch ist nun das Ziel, in anderen Bundesstaaten des Landes Aufbauarbeit zu leisten. In Belo Horizonte fest verankert, steht die DAHW für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit und garantiert nachhaltige und langfristige Projekte mit hoher Qualität. Den vertrauensvollen Umgang mit Spendengeldern bescheint das DZI-Spendensiegel. Mehr über die DAHW

Warum brauchen Kinder und Jugendliche in Brasilien unsere Hilfe?

Reichtum ist in Brasilien sehr ungleich verteilt. Von den Fortschritten profitieren längst nicht alle Brasilianer. Allein ein Drittel der Kinder und Jugendlichen wächst in Armut auf (UNICEF). Besonders Mädchen und Jungen in den Favelas der Großstädte und in schwer zugänglichen ländlichen Regionen werden ohne regelmäßige Mahlzeiten, sauberes Wasser und eine gute Gesundheitsversorgung groß. Auch zur Schule gehen viele nicht. Denn bereits Kinder müssen auf Feldern und in Fabriken arbeiten, um ihre Familien zu versorgen.

Was passiert mit den Spendengeldern?

Die Spendeneinnahmen der Aktion „7:1 – DEINS!“ fließen in einen gemeinsamen Fonds der DAHW mit dem Stadionbetreiber Estádio Mineirão, um dann gemeinsam soziale Projekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche in den Armenvierteln von Belo Horizonte zu entwickeln. Dabei arbeitet die DAHW eng mit lokalen Partnern zusammen und hilft den Mädchen und Jungen, sich und ihr Umfeld aus eigener Kraft weiterzuentwickeln. Mehr über die DAHW

Ich möchte nicht online spenden. Gibt es andere Möglichkeiten an der Aktion teilzunehmen?

Online spenden ist sicher und ganz einfach. Aber natürlich kannst du deine Spende auch auf unser Spendenkonto überweisen. Wichtig: Gib das Stichwort „7zu1deins“ an, damit wir deine Spende zuordnen können.

DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. | SPK Mainfranken-Würzburg
IBAN: DE35 7905 0000 0000 0096 96 | BIC: BYLADEM1SWU
Stichwort: 7zu1deins

Das Bild auf der Startseite zeigt doch das andere Tor!?

Richtig. Es ist gar nicht so einfach ein gutes Bild vom richtigen Tornetz zu finden. Wenn du aber genau hinsiehst, kannst du das Tor, um das es geht, auf der gegenüberliegenden Spielfeldseite sehen.